Das Mehrkantfräsen mittels Pendelbewegung ist eine rationelle und kostengünstige Lösung für kleinere Serien sowie Prototypen.
Zu beachten ist, dass die Seitenränder leicht bombiert sind. Die Bombierung begünstigt die Drehmomentübertragung mit dem Inbusschlüssel.

MEHRKANT

Schlüsselweite (sw) Tiefe
3-27 mm bis ca. 1.5 * sw

6-Kant

  6-Kt Rad 6-kt. Normalbohrung
Ist von SW 3-27 möglich. Eckradius R=10% der SW.
6-Kt 6-kt. Inbusbohrung
Ist von SW 3-32 möglich, es wird jedoch SW 3-14 empfohlen. Das 6-kt. Inbusbohren ist speziell für die Schraubenfabrikation entwickelt worden. Die handelsüblichen 6-kt. Stiftschlüssel nach VSM35920/DIN3125 können ohne Nacharbeit verwendet werden. Die Seitenflächen sind leicht konkav.

Vergleich 6-Kt Bohrungen

6-Kt Nom 6-Kt Inbus
Innensechskant mit geraden Seitenflächen (gestossen oder geräumt). Drehmomentübertragung durch Stiftschlüsselkanten. Innensechskant mit konkaven Seitenflächen. Drehmomentübertragung durch die Stiftschlüsselflächen.

4-Kant

4-Kt N 4-kt. Normalbohrung
Ist von SW 3-27 möglich. Die Ecken sind abgerundet mit Radius R=14% der SW.
PageLines